All translations for this page: Other translations for this page:

Onassis presents: streetart motorsport revival

Ende August steigt das »streetart. motorsport. revival.« Was dahintersteckt und worauf Ihr euch freuen könnt, das hat uns Initiator Tom Gaedtke im Interview verraten.

Interview: Alexander Morath Foto: onassis events media team 30.07.2019 6 min

Sie haben eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen? Gut so. Noch besser: wenn Sie direkt davon Gebrauch machen. Wer am 31. August nämlich zu verreisen plant, der verpasst eines der Porsche Highlights des Jahres: das »streetart. motorsport. revival.« Den meisten vermutlich noch bekannt als »Tunnel Run«. Jetzt hat es sich allerdings ausgetunnelt. Zum fünfjährigen Jubiläum des international bekannten Szene-Treffs aus dem Hause Onassis Events wird alles neu. Heißt: neuer Name, neue Ausrichtung. Dazu gehört auch, dass der Event-Reihe von nun an ein spezielles Thema zugrunde liegt. Den Anfang macht die »800«, wobei wir über die Bedeutung dieser Zahl bislang nur rätseln können. »Lasst euch überraschen«, hat Initiator Tom Gaedtke gesagt und uns mit dieser Aussage erst richtig neugierig gemacht. Wir haken bei Tom nach.

Gibst Du uns wenigstens ein paar Hinweise zum »streetart. motorsport. revival.«?

Wir haben uns bei der Umstrukturierung des Konzepts in alle Richtungen umgesehen und sind thematisch immer wieder bei den »Wilden Siebzigern« gelandet. Eine Zeit, die für die Rennsporthistorie der Marke Porsche besonders bedeutend war und die uns alle, bewusst oder unbewusst, auch heute noch entscheidend beeinflusst. Das gilt im Besonderen für unsere Teilnehmer, die ja mittlerweile aus ganz Europa anreisen. Auch im Jahr 2019 sind bei vielen modern interpretierten Fahrzeugen immer wieder Anleihen aus der spannendsten Motorsportzeit überhaupt zu finden.

Also sind ausdrücklich Porsche Modelle aus den Siebzigern erwünscht?

Nein, ganz und gar nicht! Im Gegensatz zu vielen anderen Veranstaltungen schließen wir niemanden mit seinem Fahrzeug aus. Wenn wir über Fahrzeuge aus dem Hause Porsche sprechen, sind bei uns wassergekühlte Fahrzeuge ebenso gerne gesehen wie Transaxle-Modelle. Natürlich freuen wir uns auch über die Präsenz anderer Fabrikate, insbesondere über die der »alten Rivalen« aus dem Hause Alfa oder BMW.

Verstehe. Und wie wird man als Halter eines solchen Fahrzeugs auf das Event aufmerksam?

Da kommen wir zum springenden Punkt. Die Autos sind für unsere Teilnehmer etwas ganz Besonderes. Sprich: Jeder von uns ist auf eine sehr intensive Art und Weise mit seinem Fahrzeug verbunden. In den meisten Fällen geht das über das reine Hobby hinaus. Wir sprechen hier von echter Leidenschaft. Da schaut man sich eben um und sucht nach Gleichgesinnten, mit denen man sich austauschen kann. Das findet im Jahr 2019 in der Regel über die digitalen Kanäle statt. Und jetzt kommen wir ins Spiel! Man kennt sich oder die einzelnen Fahrzeuge bereits aus dem Netz. Wir bieten dieser digitalen Szene mit unserer Veranstaltung nun die Möglichkeit, auch im echten Leben zusammenzukommen. Denn seien wir doch ehrlich: Alle diese wunderbaren Dinge wie Webervergaser, Turbosound, Formen, Farben sowie die damit verbundenen Wahrnehmungen und Gespräche finden doch ohnehin nur in der realen Welt statt. Wir sind also Klassentreffen, Dating-Portal und Wanderzirkus in einem. Bei uns findet man sie noch: die echten Typen und Originale.

Klingt nach jeder Menge Vielfalt – und Spaß …

Wir sind eben ein ungebundenes Event. Das gibt uns letztlich die Freiheit, das zu machen, was wir möchten. Jahr für Jahr versuchen wir deshalb aufs Neue, unseren eigenen Ansprüchen gerecht zu werden und die Messlatte noch ein Stück höher anzulegen. »Messlatte« soll in diesem Zusammenhang aber nicht missverstanden und auf andere Veranstaltungen bezogen werden. Wir suchen nicht den Vergleich, sondern achten in erster Linie auf uns selbst, damit wir allen Teilnehmern am Ende des Tages ein unvergessliches Erlebnis bescheren können. Dazu gehört auch, dass wir aus den Fehlern vergangener Veranstaltungen lernen und uns permanent weiterentwickeln. Das wäre ohne das Engagement unserer Partner und dem Team an freiwilligen Helfern nur schwer umsetzbar. Also nehmt sie bei der nächsten Begegnung zum Dank doch gerne mal in den Arm oder schenkt ihnen ein High five.

Gibt es auch negative Stimmen?

Natürlich gibt es die. Und das ist auch gut so. Schließlich wäre es schlimm, wenn niemand seine ehrliche Meinung äußern dürfte. Dieses Event entspringt mitten aus der Szene und ist eine Veranstaltung für die Szene, es repräsentiert die Szene und lebt von den Menschen und ihren Autos. Die Erwartungen sind dementsprechend groß, was im Umkehrschluss bedeutet, dass man ihnen in manchen Fällen nicht immer vollständig gerecht werden kann. Trotzdem bin ich der Meinung, dass das, was wir hierzulande im Jahr 2015 angefangen haben, maßgeblich dazu beigetragen hat, dass die Leute mittlerweile mehr Optionen haben als zuvor. Es gibt eine Vielzahl von alternativen Veranstaltungen, die allesamt unterschiedliche Ansätze haben. Die Leute haben nicht die Qual, sondern die Wahl. Und auch hier gilt: Das ist gut so!

Okay. Nochmal zur Eingangsfrage: Was genau erwartet uns denn dieses Jahr?

(lacht)… auf jeden Fall jede Menge Spaß, gute Gespräche und … nun ja: Lasst euch doch einfach überraschen. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, nichts zu verraten. Weder den Medien noch den Teilnehmern selbst. So viel sei vorweggenommen: Wir werden mehr Teilnehmer haben als jemals zuvor und jeder Einzelne davon wird eine ganz besondere Rolle spielen. Eben passend zu unserem Slogan »we the people«, der auch in unserem Video-Teaser eine zentrale Rolle spielt. An dieser Stelle ein Dank an alle Einsender. Zum einen für ihre Zeit und Geduld (mit mir), vor allem aber für ihren persönlichen Beitrag zu unserem Teaser. Das heizt hoffentlich die Vorfreude an und macht Lust auf das Kommende.

SAVE THE DATE:

31ST OF AUGUST

www.onassisevents.com