All translations for this page: Other translations for this page:

Rasante Drehbücher: Porsche in der Hauptrolle

Wer in Zeiten wie diesen auf der Suche nach hochwertiger Unterhaltung ist, kann sich natürlich gerne eine Serie nach der anderen anschauen. Man kann sich aber auch genussvoll Filmen widmen, bei denen wichtige Darsteller aus Zuffenhausen stammen. Hier unsere Top 5 der Filme mit Porsche Beteiligung.

Text: Alfred Rzyski Foto: Porsche 16.03.2020 7 min

Le Mans / Porsche 917 (1971)

»King of Cool« trifft auf »Rennwagen des Jahrhunderts«. Mehr muss eigentlich gar nicht über »Le Mans« gesagt werden. Wir versuchen es trotzdem: Als Rennfahrer Michael Delaney kämpft Steve McQueen hier nämlich an der Seite des ikonischen Porsche 917 in Le Mans um den Sieg. Gegen starke Konkurrenz mit deutsch-italienischem Hintergrund – und nur im Film natürlich. Ganz reale Unterstützung bekommt er dabei aber von einem weiteren Sportwagen aus Zuffenhausen: Als Kameraauto gestartet, sammelt ein 908/02 während des echten 24-Stunden-Rennens 1970 gut 10.000 Meter Film. Und verhilft dem Monumentalstreifen so zum heutigen Kultstatus.

Erhältlich als Blu-Ray.

Scarface / 928 (1983)

Was Al Pacino in der Rolle des Tony Montana Anfang der 1980er-Jahre in Miami treibt, können wir nicht gutheißen. Seinen Geschmack für Autos dagegen schon: Nachdem er zunächst einen amerikanischen Straßenkreuzer mitfragwürdig getigerter Inneneinrichtung fährt, entscheidet sich der spätere Oberganove der »Magic City« für einen deutlich zeitgemäßer ausgestatteten Porsche 928. Kein Wunder bei der bedeutend besseren Straßenlage und der damals fortschrittlichen Technik unter der Haube. Und dem eleganteren Auftritt. Ganz zu schweigen von den gut 230 Kilometern Spitzengeschwindigkeit – die sind in seinem Berufszweig ebenfalls von Vorteil.

Erhältlich als Stream bei Netflix, Amazon Prime und Apple TV sowie als Blu-Ray.

No Man’s Land / 911 Turbo (1987)

Ein Porsche als »No Man’s Land«? Wohl kaum. Im gleichnamigen Film aus dem Jahr 1987 ist der Elfer eher »Everybody’s Darling«. Und dementsprechend sehr begehrt. Was zu einer Reihe von Diebstählen des Stuttgarter Sportwagens führt. Die wiederum sorgen für eine aufregende Verfolgungsjagd mit dem Ur-Turbo in der 3.3-Liter-Version – aber auch für Verwicklungen zwischen den beiden Hauptfiguren Ted Varrick und Benjy Taylor, gespielt von Charlie Sheen und D.B. Sweeney.

Erhältlich als Blu-Ray.

Top Gun / 356 Speedster (Replika) (1987)

Keine Frage, warum Charlie Blackwood »Maverick« in »Top Gun« den Atem raubt: Einerseits ist die von Kelly McGillis gespielte Ausbilderin an der Navy-Eliteschule »Top Gun« ziemlich kompetent, andererseits hat sie einen ausgesprochen guten Stil. Auch auf der Straße: Dort fährt sie nämlich einen schwarzen Porsche 356 A Speedster. Der kommt zwar nicht ganz an die Höchstgeschwindigkeit einer F-14 Tomcat heran, dürfte aber auf dem Boden den »Need for Speed« von Tom Cruise ausreichend befriedigen. Auch, wenn es sich beim eingesetzten Filmfahrzeug damals nur um eine Replika gehandelt hat.

Erhältlich als Stream bei Amazon Prime und Apple TV sowie als Blu-Ray.

R.E.D. II – Älter. Härter. Besser. / 997 Carrera GTS (2013)

Dass Sportwagen bei zwielichtigen Gestalten aufgrund ihrer überlegenen Fahrleistungen beliebt sind, wissen wir nach »Scarface« und »No Man’s Land« schon. Aber auch die guten Jungs setzen gerne auf die Trumpfkarte aus dem Süden Deutschlands. So wie Bruce Willis im Agentenfilm R.E.D. II: Dabei steigt er nicht nur sehenswert in einen schwarzen 997 Carrera GTS ein, sondern bringt dank dessen Fahrleistungen die darauf folgende Verfolgungsjagd in Paris erfolgreich zu Ende. Sprichwörtlich schöner Nebeneffekt: Er beweist John Malkovichs Aussage, dass Stil die einzige Konstante im Leben sei. Einen besseren Partner als den 997 Carrera GTS hätte sich Bruce Willis für beiderlei Missionen nicht aussuchen können.

Erhältlich als Stream bei Netflix, Amazon Prime und Apple TV sowie als Blu-Ray.