All translations for this page: Other translations for this page:

Porsche of the Day: Elektro-996

Was, wenn nicht der Taycan, sondern der Porsche 996 der erste elektrische Sportwagen aus Zuffenhausen gewesen wäre? Hat sich 3D-Künstler Chris Labrooy auch gefragt. Und das spannende Gedankenexperiment an seinem Computer zu Ende gedacht. Dürfen wir vorstellen? Der »Electrified 996«.

Text: Marko Knab Foto: Chris Labrooy 05.02.2020 2 min

Futuristisch gestylte Retro-Elfer kennen wir von Chris Labrooy: zum Beispiel den »Apollo 911« aus dem vergangenen Jahr. Jetzt bringt der schottische Künstler mit dem »Electrified 996« das passende silberne Gegenstück. Der setzt nämlich im Gegensatz zum fliegenden Science-Fiction-Sportwagen auf Bodenhaftung, für die ein riesiger Flügel am Heck sorgt. Dass aber auch der Boden der Tatsachen verlockend sein kann, beweist der »Electrified 996« mit Designelementen aus verschiedenen Elfer-Generationen: klassischer Entenbürzel wie beim Carrera 2.7 RS, besonders breite Spur wie beim 930 und elegante durchgängige Rückleuchte, die sich vom aktuellen 992 inspirieren lässt.

Auch die Front hat Labrooy im Verlauf seines digitalen Umbaus überarbeitet: Zwischen den mit LED-Leuchten bestückten Scheinwerfern sind nach der elektrischen Frischzellenkur nun Ladeanschluss und ein durchgängiges Display zu finden. Letzteres zeigt dabei den aktuellen Zustand der Batterie durch sich öffnende oder schließende Blüten an. Positiver Nebeneffekt: So setzt der »Electrified 996« auch einen eleganten Schlusspunkt unter die unnötigen Spiegelei-Diskussionen zu seinen Scheinwerfern.