Porsche 911 GT3: Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0
All translations for this page: Other translations for this page:

Porsche 911 GT3: Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0

Die reine Lehre. So nannte Porsche den GT3 der Baureihe 997. Romantische Sehnsucht? Bitte nicht jetzt. Vielmehr stellt sich da schon die Frage, wer dieses teuflisch-geniale Riverablau so munter angemischt hat ...

Text: Michael Köckritz Foto: David Breun / Martin Grega 26.12.2018 4 min

Sofort zur Farbe, zu dieser Farbe. Rivera Blau nennt Porsche dieses Blau im Schmerzgrenzbereich zum etablierten Abfalltütenplastikhimmelblau, Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0 wenn man so will. Erlaubt. Denn, will sagen: wenn wir in diesem GT3 997 sitzen, fällt noch immer alles von uns ab. Hier ist alles pur, nur das Wesentliche zählt und in diesem Fall ist das immer der Fahrer in seinem Selbstverständnis als Extremsportler. Alles andere kommt in die Tüte. Aber bitte nicht Plastik.

Und wer jetzt im Kontext von 435 PS und 430 Nm maximalem Drehmoment, aufgebohrtem Sechszylinder-Boxer-Hubraum (3,8 Liter), gleich bleibendem Gewicht (1.395 Kilogramm) und dem Kürzel GT3 die Farbe Rivera Blau auch nur eine Millisekunde lang mit dem Blau des Mittelmeers assoziiert haben sollte, darf sich erst mal einen kräftigen Kaffee holen und dann fröhlich weiter häkeln. Alle anderen toben mit ihren Vorstellungen längst wild im Himmel. Irgendwo im siebten Sportwagen-Renn-Nürburgring-Rivera-Himmel oder so.

Ist letztlich aber auch egal, wo genau man sich durch die Gegend katapultiert. Sicher ist nur, dass das damit verbundene, erinnerbare Erlebnis von GT3-Besatzungen nach wie vor als ausgesprochen kurzweilig und in der Summe als sehr nachhaltig abgespeichert werden wird.

Porsche 911 GT3: Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0
Porsche 911 GT3: Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0
Porsche 911 GT3: Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0

WIR LERNEN: DIE LEICHTIGKEIT DES SEINS DARF AUCH MARKANT FARBE TRAGEN.

Ein paar Etagen tiefer klebt das Auto dann auf dem Asphalt wie eine blaue Mauritius auf einem eingeschriebenen Luftpostbrief und zwar kurz bevor der Postbote damit fröhlich an der Haustür klingelt. Zielorientierter kann man eine konsequente Idee nicht quer durch die höheren Adrenalin- und Serotonin-Orbits beschleunigen. Apropos quer: Eine atemberaumbende Längsdynamik und eine Beschleunigung von null auf Tempo 100 in 4,1 Sekunden sind hier selbstverständlich nur der eine Teil der GT3-Wahrheit. Es sind die Kurven, Freunde! In der Praxis schießt man dieses Auto noch immer durch eine Kurvenkombination und noch ehe man wieder draußen ist, drehen die Endorphine bereits Endlos-Loopings. Eine schönere Beweisführung, dass eine wahre Kurve als dreidimensionales Happening funktionieren sollte, kann man sich dann wirklich nicht wünschen.

Kein Wunder, dass wir unsere Sportwagenhaustüren für diese Eilpost von Porsche sofort begeistert aufreißen.

Porsche 911 GT3: Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0
Porsche 911 GT3: Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0

HÄNGEN BLEIBT ALSO:

1. QUERDENKEN WIRD BELOHNT.

2. BOTSCHAFT ANGEKOMMEN.

3. HAB’ ICH JETZT NICHTS WEGGELASSEN?

Porsche 911 GT3: Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0

Doch! Den Kunstaspekt. Denn tatsächlich dreht sich beim Thema GT3 alles um Kunst: Um die Kunst des Weglassens, um konkrete Ingenieurs-Kunst und um die Kunst, die Schärfe einer Autoidee lebendig zu halten. Und natürlich auch um die Kunst, mit dem GT3 tatsächlich am Zielort ohne zerschrammte, abgefallene oder gebrochene Frontschürzen anzukommen. Denn mit dem Renner im Graben oder in den Leitplanken oder sonst wo zu landen ist bei ausgeblendeter StabilityControlb (SC) und Traction Control (TC) wirklich keine Kunst (außer man heißt zufällig Walter Röhrl und kann gar nicht mehr anders als genial-perfekt).

Damit übergeben wir an die Ärzte:

Der Himmel ist blau, und der Rest deines Lebens liegt vor dir. Vielleicht wäre es schlau, dich ein letztes Mal umzusehen. DIE ÄRZTE, HIMMELBLAU

Porsche 911 GT3: Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0
Porsche 911 GT3: Abfalltütenplastikhimmelblau 7.0