All translations for this page: Other translations for this page:

BAVZ: »Hoffentlich fahre ich irgendwann selbst einen Elfer!«

Seine Illustrationen sind eine Mischung aus Pop-Art und diesem ganz besonderen Vintage-Feeling, sagt Bav von »Bespoke Art Visualz« selbst. Die dritte Zutat bei seinen maßgeschneiderten Kunstwerken? Oft klassische Porsche. Klingt gut, sieht noch besser aus. Grund genug, sich die Arbeit des Londoners genauer anzuschauen – und dabei auch mit dem Künstler selbst zu sprechen.

Text: Marko Knab Foto: BAVZ 30.04.2020 2 min

Deine Illustrationen sind Maßanfertigungen für Kunden. Wie schaffst du es, mit den reduzierten Formen trotzdem etwas ganz Individuelles zu erschaffen?

Es hängt tatsächlich davon ab, wie komplex die Vorlagen sind und welche Geschichten sie erzählen. Meistens entwerfe ich die Szenen für die Autos genau so, dass sie gut zusammenspielen und miteinander funktionieren. Dabei versuche ich außerdem, die kleinsten Details, die manche Leute nicht sehen, herauszupicken. Diese stelle ich dann geschickt in den Mittelpunkt. Zusätzlich entferne ich aber auch störende Elemente, was das Gesamtbild dann wieder vereinfacht.

Du zeichnest viele Porsche. Sind viele deiner Kunden Porsche-Besitzer oder hast du eine besondere Verbindung zur Marke?

Schon als kleiner Junge habe ich Porsche geliebt! Natürlich hatte ich deshalb früher auch Poster von ihnen an meiner Wand. Zu dieser Zeit hatten sie neben dem Lamborghini Countach LP400 und dem Ferrari F40 die wahrscheinlich einzigartigste Form aller Autos da draußen. Und die haben sie heute immer noch. Hoffentlich fahre ich irgendwann selbst einen Elfer! Aber ja, die meisten meiner Kunden sind Porsche-Besitzer. Das liegt auch an Instagram: Ihr Social Feed erzählt mir viele Geschichten, die mir wiederum zu Arbeit verhelfen.

Du nutzt bei deiner Arbeit verschiedenste Farben. Welche ist deiner Meinung nach die beste für einen 911?

Das hängt meiner Ansicht nach tatsächlich von der Epoche ab. So ein klassischer Porsche von 1978, wie ich ihn später gerne selbst fahren würde, funktioniert für mich am besten in Rubinrot, Schwarz und Mitternachtsblau. Den moderneren Modellen wiederum stehen kräftige und knallige Farben. Mir persönlich gefällt ein leuchtendes Orange ziemlich gut. Vielleicht keine wirklich eindeutige Antwort, aber die Frage ist auch knifflig! (lacht)

Was, glaubst du, macht deine Illustrationen besonders?

Ich bin froh, dass ihr mir diese Frage stellt! Bei allen meinen Illustrationen verzichte ich bewusst darauf, die Felgen detailliert darzustellen. Keine Einzelteile, sondern nur eine einfache Scheibe als Felge. Neben der Mischung aus Pop-Art und diesem Vintage-Feeling ist das mein Markenzeichen. Und wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, meine Auto-Illustrationen von anderen zu unterscheiden.

BAVZ on Instagram

BAVZ on Etsy