All translations for this page: Other translations for this page:

Grüße aus der Kreidezeit: die Röhrl’schen Farbspiele des Cayman GTS

Porsche legt sich mit »Kreide« eine Trendfarbe zu, die das Zeug zum Dauerbrenner hat. Wo sie herkommt und was das Bauhaus, Harald Küppers sowie Walter Röhrl damit zu tun haben? Keine Ahnung. Wir haben da aber so unsere Vermutungen.

Text: Bernd Haase Foto: Bernd Haase 31.05.2019 2 min

»Kreide« also. So nennt sich die Farbe dieses Cayman GTS. Manche würden sie auch als »Lichtgrau« bezeichnen. Oder – seinem Einsatzort entsprechend – »Asphaltgrau«. Wird gerade zur Trendfarbe. Was wiederum irgendwie logisch erscheint, vereint sie doch die Vorlieben gleich zweier Gruppen an Trendsettern. Da ist zum einen die nihilistische Fraktion, für die ein Auto alle Farben haben darf, Hauptsache es handelt sich dabei um Schwarz. Dann gibt es die Nerds, die mit dem Erfolg von iPod & Co. das reine Weiß zur besten Autofarbe des Universums erhoben haben. Die Schnittmenge von beiden: Grau.

Die Jünger des Bauhaus-Farblehrers Johannes Itten mögen jetzt einwerfen, dass es sich dabei um »Nicht-Farben« handelt. Wir halten es da eher mit Harald Küppers, nach dessen (in Ordnung: umstrittener) Meinung Schwarz »die Basisempfindung des Sehorgans« darstellt. Darüber setzt er die drei Urfarben Orangerot, Grün und Violettblau. Mischt er sie immer paarweise, entsteht daraus Gelb, Magentarot und Cyanblau. Und – jetzt kommt’s – wirft man die alle wieder in einen Topf, bekommt man: Weiß. Und wenn man dann wiederum mit Schwarz mischt ... weiß immer noch nicht, warum Porsche diese Farbe jetzt »Kreide« getauft hat.

Aber da hilft vielleicht die Vermutung eines ebenso kundigen wie kreativen Kollegen weiter. Der behauptet, dass sie bei Porsche den Begriff »Kreide« von »kreidebleich« abgeleitet haben. Dieses wiederum würde die Gesichtsfarbe eines Beifahrers von Walter Röhrl beschreiben, sollte dieser noch einmal demonstrieren wollen, wie er anno 1980 seinen Husarenritt von Arganil durch dichtesten Nebel gemeistert hat.

Bevor jetzt nun jemand mit »Nebelgrau« oder ähnlichem Unfug daherkommt, stellen wir diese Farbe in den richtigen Kontext. Und siehe da: sie leuchtet. Letzteres könnte allerdings auch daran liegen, dass so ein Cayman GTS an sich schon eine brillante Sache darstellt.

Aber das ist wieder eine andere Geschichte.