All translations for this page: Other translations for this page:

Die guten neuen Zeiten: Leica M10

Klein, diskret, perfekt. Sagen Fotografen über die Leica M10, die die Haptik analoger M-Modelle aus Wetzlar wiederaufleben lässt. Aber digital. Und zwar mit 24-Megapixel-Sensor, fünf Bildern pro Sekunde und integriertem WLAN-Modul, das auch eine Steuerung mit dem Smartphone ermöglicht.

Text: Natalie Diedrichs Foto: Leica 22.06.2020 1 min

»Mit der Leica M10 zu arbeiten war wie die Begegnung mit einem alten Freund«, beschreibt der britische Street-Fotograf Matt Stuart. Was vermutlich unter anderem daran liegt, dass die kompakten Maße der Kamera stark an den Klassiker M3 erinnern, mit der Leica 1954 das M-System startete. Jede Kamera dieses Systems definiert in ihrer Zeit den Stand des technisch Machbaren unter der Prämisse des fotografisch Sinnvollen. Bis heute verkörpert Leica diese Hingabe an Qualität, Handwerkskunst und die Philosophie der Fotografie. Eine Kamera, die man überall mit hinnehmen kann und die immer ganz nah dran ist am Geschehen. Wie ein alter Freund eben.