All translations for this page: Other translations for this page:

Der Youngtimer

Peter Iversen aus Dänemark ist der wohl jüngste Spezialist für den Porsche 356, vor allem für die Modelle mit dem Carrera-Motor.

Text: Matthias Mederer Foto: Amy Shore 27.03.2019 1 min

Peter Iversen war noch nicht geboren, als Porsche die Produktion des 356 im Jahr 1965 einstellte. Als er sich dann im Jahr 1986 mit gerade mal 19 Jahren daranmachte, 356er zu restaurieren, war dies ein ungewöhnlicher Schritt. »Ende der 1980er-Jahre waren die Porsche 356 lange noch nicht so populär wie heute«, sagte er einst im Gespräch mit dem britischen Magazin classicdriver.com und fügte an: »Die meisten Leute hielten mich verrückt.«

Doch die Faszination war immer schon stark. Am meisten fasziniert ihn die Linienführung, die extrem clean und organisch ist, und mit der Zeit eignete sich Iverson mehr und mehr Wissen an. Gerade der Aufbau eines Carrera-Motors könne bis zu 200 Arbeitsstunden in Anspruch nehmen. Und: Die meisten Spezialisten, die heute noch über das nötige Wissen verfügen, sind bereits über 80 Jahre alt. Aktuell bietet Iversen auf seiner Website sechs Fahrzeuge zum Verkauf an, allesamt bestens restauriert vom Experten, der seine Kunden lieber bei sich zu Hause im Gästehaus unterbringt, als sie ins Hotel zu schicken.