All translations for this page: Other translations for this page:

Der Stoff, aus dem die Träume sind

In der Modebranche gibt es Erfolgsdruck. Pleiten. Massenproduktion. Und es gibt manchmal eine Ausnahme.

Text: Wiebke Brauer Foto: Merz b. Schwanen 02.08.2019 2 min

Ein altes Hemd wird von einem Mann im Jahr 2010 auf einem Flohmarkt gefunden. Der Mann heißt Peter Plotnicki, er ist Designer in Berlin, und bei dem Hemd handelt es sich genauer gesagt um Knopfleistenhemden der Textilfirma Merz. 1911 wurde sie von Balthasar Merz gegründet, in Tailfingen, einem Stadtteil von Albstadt bei Stuttgart. In der Region um Tailfingen waren einst viele hundert Textilbetriebe ansässig, dann wurde der Markt von Billigprodukten geflutet.

Die meisten Hersteller gaben auf, auch Merz beim Schwanen. 2008 war das. Plotnickis Finger gleiten über ungefärbtes Baumwollgewebe. Die Hemden haben Dreieckseinsätze unter dem Arm und sorgsam gewebte Textiletiketten mit einem Schriftzug aus feinem Viskosegarn. Keine Seitennähte, was eine Besonderheit ist. »Das ganze Kleidungsstück hat mich begeistert«, sagt Plotnicki heute. Er vergisst das Hemd nicht wieder, sondern macht sich mit seiner Frau auf die Suche nach dem Fabrikanten. Auf der Schwäbischen Alb treffen sie einen der letzten Textilhersteller in Albstadt: Rudolf Loder.

Und Loder weiß nicht nur, dass Plotnickis Fund von Merz beim Schwanen stammt, er besitzt auch die Maschinen, mit denen die Hemden hergestellt worden sind. Über 30 historische Rundwirkmaschinen aus der Zeit von 1920 bis 1960 stehen da, unversehrt. Loder übernahm sie von den früheren Inhabern seines Betriebs und behielt sie aus nostalgischen Gründen. Plotnicki sieht kein Museum. Er sieht eine Grundlage, um die Produktion neu zu starten. Heute sagt er, dass sie ja »zwei bekloppte Berliner waren, die versuchen, auf alten Maschinen wieder Hemden zu produzieren«. Aber alles findet sich auf wundersame Art. Der Firmensitz wird nach Berlin verlegt, die Nachfahren von Balthasar Merz bieten Plotnicki den Markennamen an. Im Januar 2011 präsentiert Merz b. Schwanen die erste neue Kollektion. Ausgerechnet in dem Jahr, in dem die Firma hundert Jahre alt wird.